Elektronische Vorschaltgeräte

Vorschaltgeräte sind für den Betrieb von UV Systemen unentbehrlich. Sie sorgen für eine einwandfreie Zündung der UV-Strahler und wandeln die Netzspannung passend zur Kennlinie der Leuchtmittel um. Die Charakteristik der Vorschaltelektronik ist zudem wichtig für das Zündverhalten und die Ansteuerung der Strahler, wodurch die Lebensdauer maßgeblich beeinflusst wird.


Für die Auslegung von UV-Prozessen ist die Wahl der korrekten Leistungsklasse entscheidend. Daher empfiehlt es sich, die elektrische Leistung der Vorschaltgeräte immer mit ausreichend Reserve (etwa 20-30%) zu treffen.


Bei diskontinuierlichen Prozessen sollte ebenfalls auf eine große Leistungs-Bandbreite geachtet werden. Dadurch lassen sich im Standby-Modus Energiekosten sparen und die Lebensdauer der Strahler erhöhen.


Wichtig für die Integration in UV-Anlagen sind die Schnittstellen für die Ansteuerung und die Sicherheitsabfragen.